Heilpraxis

Gesundheit ist das jeweils individuelle labile Gleichgewicht aller rhythmischer Prozesse in Körper, Seele und Geist.

Die Informationen aus dem Anamnese-Gespräch werden durch die Wahrnehmungen aus der Massage und/oder der gymnastischen Bewegung ergänzt. Sie ergeben Hinweise, aus denen heraus sich Lösungsansätze ablesen und gemeinsam formulieren lassen.

Grundlage für meine Arbeit ist die anthroposophische Heilkunst, die das schulmedizinisch-naturwissenschaftliche Menschenbild um die nötigen geisteswissenschaftlichen Aspekte ergänzt. Sie ermöglicht es mir, den Menschen in seiner Ganzheit und Wechselwirkung in Leib, Seele und Geist zu behandeln.

An der Universität geschulte naturwissenschaftliche Wahrnehmung im Studium der angewandten Botanik und des Biolandbaus trifft bei mir auf langjährige geisteswissenschaftliche Studien als Slawistin, die ein umfassandes Bild der Menschheitsentwicklung und somit der menschlichen Entwicklung als solcher ermöglichen. Daraus erwuchs ein achtungsvolles tiefes Verständnis menschlicher Einzelschicksale.
Und ökologisches Bewusstsein. Beim Menschen bedeutet das Ressourcenorientierung im Umgang mit dem eigenen Körper. Die Natur liefert dafür die besten Vorbilder.

In einer naturheilkundlichen Behandlung geht es darum herauszufinden, auf welcher Ebene Unterstützung benötigt wird, und welche Stoffe und Prozesse aus der Natur dabei unterstützen können.

Äußere Anwendungen und naturheilkundliche Präparate können unterstützend zur Anwendung kommen.

Ich bin Mitglied des Heilpraktikerinnenverbandes Lachesis e.V.